Bildung und herausforderndes Verhalten

Bildung und Herausforderndes Verhalten?

"Eine Herausforderung ist etwas Schwieriges. Manchmal ist unser Verhalten auch eine Herausforderung. Für die Lehrer und für uns Schüler."

Eine Faust schlägt auf eine weiche Wand.
Auch Wut und Aggressionen haben bei uns einen Platz.

Es kann ein Moment sein oder eine Situation. Eine Forderung, die zur Überforderung wird. Plötzlich bahnen sich Ärger und Wut einen Weg nach außen. Zeigen sich durch herausforderndes Verhalten, Gewalt und Aggression. Ein Schrei nach Hilfe, der nach außen dringt. Eine Suche nach Antwort und Widerstand. Der Impulsdurchbruch.

In unserer Schule gehen wir offen mit den Themen Gewalt, Aggression und herausfordernden Verhaltensweisen um. Dabei arbeiten wir nach dem Konzept von ProDeMa. ProDeMa ist die Abkürzung für Professionelles Deeskalationsmanagement.

Was ist uns dabei wichtig?

Es steht immer die Prävention im Vordergrund. Das heißt: Durch eine zuvorkommende, professionelle und grundlegende Haltung versuchen wir eine Eskalation zu verhindern und zu vermindern.  

Unvermeidliche Anspannungen und manchmal herausfordernde oder provozierende Verhaltensweisen unserer Schülerinnen und Schüler werden nicht bewertet und auch nicht negativ gedeutet. Im Vordergrund steht für uns in solchen Momenten die Schülerin oder der Schüler. Ein Impulsdurchbruch ist für uns die Reaktion eines Schülers oder einer Schülerin aus einer inneren Not heraus. Dementsprechend würdevoll begegnen wir ihnen und begleiten sie in einer solchen Situation mit einer positiv zugewandten Haltung. Unser Ziel ist, psychische und physische Verletzungen für alle Beteiligten zu vermeiden und entstehende schwierige Situationen zufriedenstellend zu lösen.

Unsere Lehrkräfte und Assistenzkräfte sind auf mögliche Gefahren in eskalierenden Momenten gut vorbereitet und im Rahmen der Richtlinien von ProDeMa besonders geschult. 

Sie möchten mehr erfahren?

Weitere Informationen finden Sie in unserer Kurzbeschreibung Bildung und herausforderndes Verhalten